Everquest Next Landmark

Everquest Next Landmark umbenannt

Sony Online Entertainment haben das Sandbox-MMORPG Everquest Next Landmark umbenannt.

Ab sofort lautet der Name des Spiels nur noch Landmark. Der Bezug auf die Marke Everquest im Titel wurde entfernt. SOE glaubt, dass man so Verwirrung vermeiden kann, da viele Spieler offenbar etwas anderes unter dem Titel erwartet hatten. Es handelt sich nicht um ein MMORPG, wie man es bisher kennt, mit Quests, fertigen Gebieten und NPCs, sondern um eine Sandbox. Spieler können selbst ihre Gebiete, Städte und Objekte erstellen. Allerdings soll sich abgesehen vom Titel nichts am Spiel ändern. Die Philosophie würde die selbe bleiben und nach wie vor möchte man besonders spektakuläre Bauten der Community aus Landmark in das kommende MMORPG Everquest Next übernehmen.

Zudem ist jetzt die Closed Beta des MMOs gestartet. Das bedeutet, dass auch die Spieler, die sich keines der Gründerpakete gekauft haben, eine Chance erhalten, mitzuspielen. Denn unter denen, die sich auf der offiziellen Website registrieren, werden immer wieder Spieler ausgewählt, welche einen Zugang zur Beta erhalten. Es lohnt sich also, sich auf der Website anzumelden. Die Closed Beta von Landmark wird eine reihe großer Neuerungen mit sich bringen. So könnt ihr bald gegen Monster kämpfen und auch PvP-Gefechte werden möglich sein. Schon jetzt ist es möglich, dass ihr euch zu Parties zusammenschließt, um dann gemeinsam Objekte zu erschaffen. Dies soll dazu führen, dass ihr gemeinsam sogar komplette Städte errichten könnt.

Aktuell steht nicht fest, wie lange die Closed Beta von Landmark andauern wird. Es wird aber wohl länger dauern, als die Zeit zwischen Alpha und Closed Beta. Denn bevor SOE Spieler ohne Zugangsbeschränkung auf die Server lässt und damit das Spiel öffentlich macht, will man sichergehen, dass alle Features im Spiel sind und diese auch einwandfrei funktionieren.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours