Everquest Next - Krieger Portrait

Everquest Next Landmark ist eigenständiges Spiel

Nachdem Sony Online Entertainment sowohl das MMORPG Everquest Next als auch Everquest Next Landmark ankündigte, war die Frage, worum es sich denn dabei wirklich handelt.

So, wie es die Entwickler beschrieben hatten, sollte man sich über Landmark in Sachen Terrain- und Objekterstellung austoben können, um den Entwickler bei der Erschaffung der Welt des MMORPGs Everquest Next zu helfen. Doch inzwischen werden immer mehr Hinweise gestreut, dass es sich bei Landmark um deutlich mehr als nur eine Art Tool handelt. So gab SOE über Twitter bekannt, dass es Kämpfe in Landmark geben wird, über die man zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nichts verraten will. In einem neuen Videoblog erzählten Senior Producer Terry Michaels und Creative Director Jeff Butler jetzt auch, dass man Landmark als eine Art Minecraft des Everquest-Universum verstehen soll.

Ihr werdet in dem Spiel also ähnlich wie in Minecraft in einer Welt unterwegs, sein, welche ihr nach euren Vorstellungen formen könnt. Denn das Terrain lässt sich dank der Voxel-Technik komplett verändern. Ihr baut außerdem Rohstoffe ab und könnt daraus Items wie Stühle oder Häuser herstellen oder euch Waffen schmieden. Denn ihr werdet euch auch in Landmark verteidigen müssen. Ihr besitzt auch ein – wenn auch begrenztes – Inventar und dürft euch Kisten herstellen, in denen ihr weitere Gegenstände lagern könnt.

Landmark ist also nicht nur ein Tool, welches SOE gemeinsam mit den Spielern nutzt, um Objekte und Gebiete für Everquest Next herzustellen, es ist ein komplett eigenständiges Spiel, in dem ihr euch frei austoben dürft, indem ihr eurer Fantasie freien Lauf lasst und genau wie Minecraft alles verändert, was zu verändern gibt. Ihr erschafft euch quasi eure eigene Fantasywelt, in der euer Held lebt und arbeitet. Wie genau dies vonstatten geht, werdet ihr Ende des Jahres erfahren, wenn die Beta von Landmark beginnt.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours